Wozu das Theater?

Text und Regie: Iris Matzen

Gastspiel vom Theater der Keller, Köln

3. und 4. Juli 2015 um 20:30 Uhr

In ganz Deutschland müssen sich die freien Theater an Förderkonzepte halten. Wer einen Beitrag zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund leistet, ist klar im Vorteil. Wer möglichst intermedial, interkulturell, interaktiv, international und dabei intellektuell und irre innovativ bleibt, bekommt den Zuschlag. Inszenieren oder integrieren? Ein Ensemble stellt sich dieser schwierigen Frage und bemüht sich, den Zuschauern genau das zu zeigen, was sie nach Angabe der Förderrichtlinien auch sehen wollen. Mit: Cornelia Schönwald, Frank Maier, Kai Henkhus, Sebastian Kemper. Dramaturgie: Miriam Sievers. Text und Regie: Iris Matzen. Entstanden für das Theater der Keller in Köln.

Geboren in Köln, kommt die Produktion nun nach einer Station in Hamburg auch ins Theater Kulturkate. „Ein lässiger Abend, der temporeich mit Witz und Slapstick den Alltag im Freien Theater karikiert“ (Kölnische Rundschau), „Eine Nabelschau voller Biss, Witz und Schwung, mit gesanglichen und schauspielerischen Glanzlichtern. Ein Rundumschlag gegen die gesamte deutsche Theatermisere“ (köln.de), „Unbedingt anschauen!“ (Kölner Wochenspiegel).