Willkommen!

Mit Shakespeare startete die Kulturkate 1999 ihre erste Open-Air-Saison im westmecklenburgischen Lübtheen. Ein Jahr zuvor feierten Volkert Matzen und Charlotta Bjelvenstamm dort auf der Diele ihres alten Bauern­hauses mit Tschechow die erste Premiere.
Seitdem begeisterten viele Sommertheater­produktionen („Ende der Schonzeit“, „Liliom“, „Die vergessene Brücke“ u. a.; siehe Archiv) das Publikum. Auf dem Spielplan fanden sich sowohl Klassiker als auch zeitgenössische Stücke, gern mit gesellschaftlich relevanten Themen – und auf jeden Fall unterhaltsam. Schauspielprofis und theaterbegeisterte Amateure standen gemeinsam auf der Bühne.
Seit 2016 führt der Verein Kulturkate e.V. die Tradition des Theaters fort, nun mit Sitz im Gutshaus Pritzier. Der zugehörige Park bietet jede Menge Platz fürs Sommertheater. Den Auftakt machte 2017 „Yvonne, die Burgunderprinzessin“. Dieses Jahr steht „Pole Poppenspäler“ auf dem Programm.