Sommertheater „Pole Poppenspäler“

Paul Paulsen, ein Junge mit einem Namen wie er alltäglicher nicht sein könnte, atmet in der Enge seiner überschaubaren Welt plötzlich die Faszination der Fremde. Schausteller mit ihren Puppen öffnen seinen Horizont. Deren Tochter in seinem Alter entführt ihn in das machtvolle Reich der Fantasie. Doch das Aufeinandertreffen der Sphären endet jäh mit einem buchstäblichen Knacks.

Jahre später findet die abrupt auseinandergerissene Lebenserzählung der beiden jungen Leute glücklich wieder zusammen. Ihre Liebe besiegt die schicksalhafte Trennung – und wird doch zugleich von höhnischen Geiferern bedroht. Paul Paulsen wird als „Puppenspielerknecht“ denunziert und verfolgt, verspottet als „Pole Poppenspäler“.

Öffentliche Generalprobe: 8.8.2019
A-Premiere: 9.8.2019; B-Premiere: 10.8.2019
Weitere Vorstellungen: 16.+17.8., 23.+24.8., 30.+31.8.2019
Einlass: jeweils 19 Uhr (Gastronomie); Beginn 20 Uhr
Eintrittspreise: Einzeln 20 €; Familien: 50 €; Unterstützer: 100 € (für 2 Personen plus je 1 Freigetränk)
Adressen der Vorverkaufsstellen: hier

Regie und Textfassung: Stephan Hintze
Regieassistenz: Philippe Roth
Mit: Samira J. Calder, Viola Heeß, Marco Reimers, Leif Scheele, Moritz Schilk und Jugendlichen der Kulturkate
Musikalische Leitung: Henriette Thorun
Bühne: Calle Willers
Technik: Matthias Uhlig, Jan Kodel
Puppenbau: Dörte Kiehn
Kostüm: Jane Thorun

Daten zu Storm: Theodor-Storm-Gesellschaft